Die Hilfstransporte

Ein sehr wichtiges Aufgabengebiet des Kinderhilfswerk Ukraine e.V. sind die humanitären Hilfstransporte. Seit bestehen der Vereinstätigkeit bewältigt das Team 10-11 Hilfstransporte in die Ukraine. Dies beginnt bei der Sammlung von Textilien, Schuhen, Möbel, Fahrrädern und allem, was dringend benötigt wird. Dazu bekommen wir Unterstützung von vielen kleinen Sammelstellen in Baden-Württemberg. Ein Kleinbus, den wir als Spende erhalten haben, ist für diese Regionalen Transporte bereits unersetzlich geworden. Das gesammelte Material wird dann in Bad Säckingen verpackt und auf 40-Tonner verladen. Anfangs haben sich Mitglieder des Vereins noch mit gemieteten Fahrzeugen selbst auf den 2000 km langen Weg gemacht. Heute dürfen wir mit einer sehr zuverlässigen, ukrainischen Spedition unsere Hilfsgüter auf den Weg bringen. Die Kosten für einen Transport betragen dabei 2.200 €.

Seit dem Jahr 2012 müssen wir enormen Schwierigkeiten bei der Einfuhr und Verzollung hinnehmen. So hat die Regierung der Ukraine neue Einfuhrbestimmungen für humanitäre Hilfe beschlossen, die es fast unmöglich machen, Hilfsgüter in die Ukraine zu transportieren. Ein verstärkter Aufwand beim Verpacken und Verladen der Hilfsgüter sind die Folgen. Und ein absolut zuverlässiger ukrainischer Spediteur sind unerlässlich geworden.